Freitag, Juni 24, 2005

Die Perle Sibiriens

Gestern mittag bin ich nach langer Zugfahrt endlich wieder am Baikal angekommen. Ahhhhh. Hier im Norden ist es sehr bergig, ein Traum. Die Stadt Sewerobaikalsk liegt direkt am See, wurde vor 30 Jahren für den Bau der BAM gegruendet. Wir sind dort in der Schule für Tourismus und Umweltschutz untergebracht. Heute haben wir schon die heissen Quellen in den Bergen genossen, die Ruhe und großartige Ausblicke.
Morgen geht's los: zuerst mit der Marschrutka ein bisschen nach Norden, und dann mit dem Schiff auf die andere Seeseite. Da gehört ein Weg gebaut zum acht Kilometer weiter liegenden Frolicha-See. Eigentlich tiefste Pampa, nur auf dem Wasserweg erreichbar, mit vielen Mücken und ein paar Bären. Aber es gibt trotzdem anscheinend einige Leute, die da rumgurken, weil sie zum Beispiel im Lonely Planet darueber gelesen haben. Jetzt sollen sie durch unser großartiges Werk in die richtige Bahn gelenkt werden, damit sie nicht planlos durch die Gegend ziehen. Ich freu mich aufs Zelteln, Lagerfeuer, und die Sterne. Und melde mich in zwei Wochen wieder (falls hier das Internet dann noch läuft ;-).

2 Comments:

At 9:21 AM, Anonymous Anonym said...

Hallo Peter,
hoffentlich hat Dich kein Bär erwischt - aber wahrscheinlich hätte er an Dir sowieso nichts zu beißen...
bis bald Deine Mami

 
At 2:01 PM, Anonymous Anonym said...

Klingt alles sehr entspannt und trotzdem nach einer Menge Arbeit - typisch Peter...
Einen lieben Gruß aus dem superheißen Freiburg,
Umarmung, Tine

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home