Dienstag, September 14, 2004

mobilnik

Gestern sind meine Ideale in die Knie gegangen. Ich hab mir ein mobilnik gekauft. Ab jetzt bin ich erreichbar unter 007-921-3267888. Mit Artjom und Sascha hier aus dem Wohnheim, die mir beim Kauf beigestanden sind, hab ich das abends natürlich gleich begossen. Mein erster Kontakt mit dem Wodka verlief recht harmlos, da er äußerst mild war. Als die Flasche halb leer war, kam das letzte Glas, "paslednij", weil ja Uni ist. Nach dem fünften letzten Glas kam dann der "passaschok", was in meinem Langenscheidt mit "Abschiedsschluck" übersetzt wird. Den konnte ich natürlich nicht auslassen. Nach dem fünften passaschok kam dann der "paslednij passaschok", und die Flasche war leer. Zum Wodka wurde extrem leckeres in öl eingelegtes Gemüse aus Mamas Garten gereicht.
Heute war traumhaftes Wetter, und ich hatte bis drei frei. Mittags bin ich gemütlich an die Uni geschlendert. Mein Weg geht vom Wohnheim erstmal in den Park der Uni. Nach zehn Minuten im Wald komme ich direkt an der Mensa raus. Dort hab ich mir erst mal einen Teller Borschtsch mit Pirogge, einen Krautsalat und ein Kalbsschnitzel mit Bratkartoffeln genehmigt. Von der Kassiererin mit einem freundlichen "na storovje" quittiert. Dazu eine kurze Einlage zu diesem Gruß, der ja in Deutschland gern als russischer Trinkspruch benutzt wird: Er heißt wörtlich "zum Wohlsein", wird aber eigentlich bloß beim Essen verwendet. Beim trinken heißt es "za storovje", wobei das z ein stimmhaftes s ist. Genauso kann man mit "za rodinu" auf die Heimat, mit "za druschba" auf die Freundschaft, oder mit "za mir" auf den Weltfrieden trinken.
Nach der Mensa habe ich noch eine kleine Tour durch den Campus gemacht. Die Lage im Park ist traumhaft, vor allem wenn die Sonne scheint und wie heute T-Shirt-Wetter ist. Viele Gebäude sind gut hundert Jahre alt, haben früher irgendeinem Grafen oder so gehört. Teilweise sind sie etwas heruntergekommen, aber es wird fleißig renoviert. Ein wunderschöner Wasserturm, sicher fünfzig Meter hoch, ist gerade in ein sehr gewagtes, nur aus Holz bestehendes Gerüst eingekleidet. Wenn das wieder runter kommt, was man da nicht alles draus bauen könnte ... ;-)

1 Comments:

At 2:51 PM, Blogger Meffy said...

Tach alter Schwede (oder besser Russe???)!
Erst mal schöne Grüße aus dem wunderbaren Regensburg mit dem wunderbarsten beschissenen Wetter das man sich vorstellen kann. Wie man hört oder besser liest hast du dich ja prima eingelebt in Petersurg. Was mich brennend intersessiert ist die Frage der Fragen: wie schmeckt russisches Bier??? Oder müssen wir dir einen Kasten Augustiner schicken?
Hier bei uns ist übrigens alles beim alten, gibt also nix zu erzählen...
So Peter, ich meld mich bald wieder!
Za mir!
Meffy

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home