Sonntag, August 22, 2004

Bonjour

Liebes Tagebuch! Heute eröffne ich Deinen Internet-Ableger, damit alle Leute nachlesen können, wie es mir im fernen Russland ergeht. Für alle, die wissen wollen, wie meine Uni aussieht, empfehle ich http://www.spbstu.ru. Für alle anderen empfehle ich einen lecker Edelstoff. Deutschland hat heute schon zwei Goldmedallien gewonnen. So, jetzt steht alles drin, was in ein so ein weblog hineingehört. Am Sonntag den 5. stechen die Goli und ich in Rostock in See. Na gut, äh, tschüss - und schlaft recht nett!

1 Comments:

At 12:22 PM, Anonymous Anonym said...

Peter,
noch einige Hinweise zwecks Packen:
1) die Trompete nicht vergessen! Der Russe an sich hat es sehr gerne, wenn man ihm den Marsch bläst.
2) nimm dir einen "Milden" Schnaps mit. ich konnte einen Sponsor für deine Reise gewinnen - an Wieland z'Stubnberg. Da Gartner Hans fordert ebenso, dass er dich noch sponsoren darf, aber ich hab da mal abgebrochen, ich glaub der hat einfach zuviel schnaps,... obwohl, des werden wir an Silvester schon noch merken...
3) mach dich auf einen Besuch einer Dixie Ramblers Delegation bereit! Wir müssen nur noch ein paar Formalitäten mit dem Goethe Institut abklären, und schon bald sind wir als "Botschafter" der deutschen Sprache unterwegs. Über das Irkutsktal und die Don- und Dnjeprauen werden wir uns dann bis zum Petersburger Marktplatz durchblasen. und dann heißt es ganz klar: oans, zwoa, oans zwoa drei vier, HUT!
Grüße vom Stubenberger Summer Jam!
ein Posaunist (C-gestimmt)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home